Aufbereitung

Die Aufbereitung von Bauteilen umfasst im Wesentlichen all die Nebentätigkeiten, die notwendig sind, um die weitere Bearbeitung zu erleichtern, Teile zu schützen oder bei der Instandsetzung Altteile auf einen neuwertigen Zustand zu bringen.

Reinigung von Bauteilen wie Lagerschilde, Wellen, Gehäuse usw.

Stark verschmutzte Teile werden zuerst grob von Schmutz und Fett befreit. Bei Bedarf werden weitere, noch ölige oder fettverkrustete Verunreinigungen mit speziellen Reinigern behandelt, bevor die Teile mit Hochdruckreiniger oder in einer Industiewaschmaschine heiß gewaschen werden.

Thermische Reinigung von Statoren, Rotoren und sonstigen Bauteilen, Wicklungsdemontage mittels Pyrolyse / thermische Entlackung

Um defekte Wicklungen schonend aus den Blechpaketen ausbauen zu können, bedient man sich bereits seit vielen Jahren der sogenannten Pyrolysetechnik. Dabei werden in einem geschlossenen Ofenprozess alle organischen Stoffe kontrolliert verschwelt und Luftschadstoffe einer Nachverbrennung zugeführt. Bei Öfen die heute nach dem Stand der Technik durch kontrollierte Prozesssteuerungen betrieben werden, ist keine nachträgliche Beeinträchtigung der elektrischen Eigenschaften moderner Elektroblechisolierungen zu erwarten. Nach dem Veraschen lassen sich die Wicklungen leicht aus den Nuten entfernen, so dass dadurch auch keine mechanische Beschädigung zu erwarten ist.

Reinigung von Komponenten mittels Strahlverfahren

Um noch letzte Rost-, Farb-, oder sonstige Rückstände an den Bauteilen zu entfernen, werden diese in einem weitern Schritt unter Zuhilfenahme geeigneter Strahlverfahren schonend gereinigt. Damit bei den Strahlarbeiten der Grundwerkstoff nicht angegriffen wird, kommen hier verschiedene spezielle Strahlmittel wie Korrund, Glasperlen, Nussschalen oder Trockeneis zum Einsatz.

Grundieren, Schutzlack für Wicklungen und Lackieren von Baugruppen

Zum Einsatz kommen hier verschiedene Lacke, die auf den jeweiligen Zweck und wenn gewünscht mit dem Kunden abgestimmt sind. Bei der Grundierung von Bauteilen ist es oft wichtig, dass sich das Produkt mit dem späteren Harz im Imprägnierprozess verträgt. Für jeden Anwendungszweck haben wir aufgrund langjähriger Erfahrung das geeignete Mittel vorrätig. Sogenannte Oberflächenschutz- oder Tropenschutzlacke für Wicklungen können wir in den Wärmeklassen F-rotbraun, H-grau und wenn nötig auch bei Traktionsmaschinen für Klasse C-farblos aufbringen. Zur Lackierung von Baugruppen und Teilen verwenden wir umweltfreundliche Lacke, den Farbton bestimmt der Kunde!

Weitere Kompetenzen

  • Reinigung von elektrischen Anlagen und Baugruppen, auch als Vor-Ort-Leistung

Ansprechpartner:

Herr Jörg Peinelt
Telefon: +49 (0) 3722 4016-46
Telefax: +49 (0) 3722 4016-15
E-Mail:

Herr Fabrice Glawion
Telefon: +49 (0) 3722 4016-40
Telefax: +49 (0) 3722 4016-15
E-Mail: